Eigenproduktion in Ko-Produktion mit NKF e.V.


Savegame

Kurzfilm

DSC00532

Als sich ein Jugendlicher immer mehr in der virtuellen Welt verliert, wird er in die harte Realität zurückgerissen.

SAVEGAME behandelt die Frage, welchen Wert zwischenmenschliche Beziehungen in Zukunft haben werden. Computerspiele eröffnen hochinteressante Welten und lassen uns spannende Geschichten erleben, wobei das eigene Leben nur schwer mithalten kann. Wir können uns in der virtuellen Realität verlieren und verpassen dadurch womöglich, Erfahrungen in der realen Welt zu sammeln. Doch für unsere Leben haben wir keinen Speicherstand haben, den wir beliebig oft laden können.

Regie: Diana Kaiser
Buch: Julian Börger
Kamera: Max Jonas Fohrbeck
Licht: Fabian Teichert
Mit Leon Seidel, Enno Kalisch, Marie Simone Bascoul-Steinbauer
Produktion: Diana Kaiser in Ko-Produktion mit Neuer Kölner Filmhaus e.V.
mit Unterstützung durch Filmgeräteverleih Volker Rodde, Jugendkulturhaus Passwort CULTRA, Zoom Kino Brühl

English
As a teenager loses himself more and more in the virtual world, he is torn back into harsh reality.

SAVEGAME deals with the question, what value human relationships will have in the future. Computer games enable us to experience intriguing worlds and stories, while our personal lives may be difficult to cope with. We can get lost in virtual realities and perhaps miss out on gaining experiences in the real world. But for our lives, we do not have a savegame, we can load as often as desired.